Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
EroTravel Urlaub & Reisen
647 Mitglieder
zur Gruppe
Urlaub
611 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Studiosus u. Wikinger Reisen

*******ia1 
Themenersteller223 Beiträge
Frau
*******ia1 Themenersteller223 Beiträge Frau

Studiosus u. Wikinger Reisen
hat jemand Erfahrungen mit diesen Veranstaltern und kann mir davon berichten?

Gerne per PN
********rney 
66 Beiträge
Frau
********rney 66 Beiträge Frau

Interessiert
Mich auch!
****ie 
4.671 Beiträge
Mann
****ie 4.671 Beiträge Mann

Bin mal vor vielen Jahren mit Studiosus nach Ägypten.

Die Hotels waren alle sehr gut, die Reiseleitung sehr versiert und die Guide vor Ort sehr hilfsbereit. Sollte ich wieder eine Gruppenreise zu einem Reiseziel mit geschichtlicher Betreuung machen wollen, wäre Studiosus meine Wahl. *top*
********1969 
160 Beiträge
Mann
********1969 160 Beiträge Mann

Studiosus hat den Ruf, daß da hauptsächlich nur Akademiker in der Reisegruppe sind – auch wenn ich mit denen noch nicht unterwegs war, solche Personen sind mir im Urlaub zu stressig. Das hatte ich auf einem Segeltörn - so was nichts für mich, egal wie nett sie sonst sein mögen *zwinker*

Mit Wikinger war ich mal auf Island. Hat alles gut geklappt. Da ich jedoch gerne bei Wanderungen fotografiere, waren die mir viel zu schnell. Da ging es echt darum, Strecke zu machen, statt gemütlich wandern zu gehen. So war es für mich immer nur hinterher hetzen. Nach 2 Tagen habe ich mich dann selbst auf Tour gegeben bzw. war mit dem Busfahrer unterwegs.

Ich bin schon ein Fan von Fernreisen und da bin/war ich oft mit Hauser-Exkursionen unterwegs. Jedoch waren dies nie Trekking-Touren. Hauptsächlich Rundreisen im Kleinbus mit Fahrer/Reiseleiter.

Du hast leider nicht geschrieben, was für eine Art von Reise du machen willst. Ich würde den Reiseveranstalter nach Art der Tour, Größe der Reisegruppe (naja, und Art der Teilnehmer) auswählen.

Die großen deutschen Veranstalter haben immer ein sehr hohes Niveau bzgl. Qualität und Personal vor Ort.

Dir einen tollen Urlaub...
****ana 
57 Beiträge
Frau
****ana 57 Beiträge Frau

ich kenne beide
nicht persönlich, doch finde gerade Studiosus ziemlich teuer.

Von veschiedenen Seiten wurden mir als Veranstalter für Studien-/Gruppenreisen "World Insight" empfohlen. Da schaue ich mich derzeit um.
*******ia1 
Themenersteller223 Beiträge
Frau
*******ia1 Themenersteller223 Beiträge Frau

Die Reisen sind nicht billig und im Einzelzimmer zahlt man locker nochmal 300 Euro drauf. Deswegen interessiert es mich, ob die Reisen den Preis wert sind.

Gebucht habe ich noch nicht, spiele aber mit dem Gedanken.
****ana 
57 Beiträge
Frau
****ana 57 Beiträge Frau

was ...
für eine Reise schwebt dir denn vor?
Ich interessiere mich auch für eine derartige Reiseart
********rl86 
386 Beiträge
Frau
********rl86 386 Beiträge Frau

Beide Veranstalter
sind meiner Meinung nach sehr gut.
Ich komme aus der Touristik und war schon oft mit “der kleinen Schwester” Marco Polo ( hier Young Line Travel) unterwegs und habe mich in den Veranstalter absolut verliebt.

Wichtig wäre zu wissen, worauf du Wert legst. Studiosus ist einer der besten und renommiertesten Reiseveranstalter für Studienreisen auf dem deutschen Markt und Qualität hat nun mal seinen Preis. Top ausgebildete Reiseleiter, ein hervorragendes Krisenmanagement & immer viel geschichtliches Hintergrundwissen.
Die Reisen an sich sind eher gemütlich, wenn sie auch in letzter Zeit durch mögliche Extratouren ein bisschen vom festen Programm weggehen. Es soll auch die Möglichkeit geschaffen werden, seine Wünsche umsetzen zu können.

Wikinger hat ebenso einen guten Ruf, ist jedoch bei den Touren schon etwas “sportlicher” aufgestellt als Studiosus. *g*

Es kommt darauf an, was dir wichtig ist und was dich interessiert *g*
***an 
10.373 Beiträge
Frau
***an 10.373 Beiträge Frau

Ich habe zwei Radreisen in Südfrankreich mit Wikinger Reisen gemacht und eine Teilstrecke des Jakobswegs von Saint-Jean-Pied-de-Port nach Bilbao (wird leider nicht mehr angeboten). Die Reisen waren bestens organisiert mit guten bis sehr guten Hotels und die Gruppen relativ klein und die Reiseführer auch gut informiert. Da zumindest bei den von mir gemachten Reisen immer ein Begleitbus dabei war, der z.B. immer die Picknicks organierte unterwegs und wenn man nicht mehr konnte auch aufnahm bis zum nächsten Etappenziel.

Ja, das mit dem Einzelzimmerzuschlag ist schon heftig, aber hat sich aus meiner Sicht gelohnt weil die Reisen eben perfekt waren.

Einfach mal anrufen und sich beraten lassen, da bekommst Du den besten Eindruck von Wikinger Reisen. Und ich finde das online Portal von Wikinger Reisen gut.

Wie auch immer Du Dich entscheidest eine schöne Reise !
*******n_74 
27 Beiträge
Mann
*******n_74 27 Beiträge Mann

Rentnerverein
Also ich kann nur über Studiosus berichten. Es ist zwar ein sehr teurer aber guter Anbieter. Reiseleitung, Busse (nie älter als drei Jahre) und Holtels (mind. 4 Sterne) sind sehr gut. Auf grund des hohen Preises, sind aber die Reiseteilnehmer fast ausschließlich im Rentenalter, meist nur Paare (eher weniger kontaktfreudig) und welche, die zuvor in den höheren Gehaltsklassen gewesen sind. Ich hatte zuletzt zwei Reisen auf dem Programm für Alleinreisende (Singlereisen) Me & More gebucht. Ich war meist der Jüngste. Im alter zwischen 40 und 50 waren es meist nur zwei bis drei Personen. Fand ich immer nicht so spannend, und werde mich mit Studiosus erst wieder beschäftigen, wenn ich das Rentenalter erreicht habe.

Früher war ich mit dem Studiosus-Ableger Marco Polo Jung Line viel und gerne unterwegs. Allerdings ist dort die Altersbeschränkung bei 35.

Studiosus fehtl leider ein Angebot für das "Mittelalter" von ca. 40 bis 60.
***an 
10.373 Beiträge
Frau
***an 10.373 Beiträge Frau

Ich glaube bzw. vermute, dass das Alter auch sehr von der Art der Reise abhängig ist.

Ist es eine Aktivreise, also Wandern oder Radfahren sind die Gruppenmitglider sicher kommunikativer als wenn sie eine Busreise machen wo sie ja praktisch von Ort zu Ort fahren und dann womöglich in den besuchten Orten nach der Stadtführung eben noch alleine auf Erkundungen gehen.

Bei Aktivreisen ist die Gruppe schon darauf angwiesen beieinander zu bleiben und es haben sich immer unterschiedliche Grüppchen gebildet, ich hatte mich als Alleinreisende nicht ausgeschlossen gefühlt.
******t13 
31 Beiträge
Mann
******t13 31 Beiträge Mann

Mit Studiosus in China
Ich war vor einigen Jahren mit Studiosus in China.Die Reise war perfekt organisiert,wir hatten sehr gute Hotels,neue Busse an allen Orten,um das Gepäck brauchte man sich nicht kümmern.Sogar das Einchecken an den Flughäfen in China wurde einem abgenommen.
Man konnte die Reise von Anfang an unbeschwert genießen.Wir haben viele Orte besucht,wo der “Normaltourist“ nicht hinkommt,und vieles erlebt neben den touristischen Pfaden.
Ich kann Studiosus empfehlen,wenn du geschichtsträchtige Länder oder Städte besuchen willst,und nicht ein Standardprogramm erleben möchtest.

Manfred *liegestuhl*
**********Wazoo 
513 Beiträge
Mann
**********Wazoo 513 Beiträge Mann

Grundsätzlich ist es so, daß Wikinger-Reisen immer mit Wandern verbunden sind. Mal mehr, mal weniger, je nach Kategorie (Trekking, Natur und Kultur, Fernreisen mit Wandern, etc.)
Die Gehzeiten, die im Programm genannt werden, sind netto-Zeiten ohne Pausen für normalgesunde Durchschnittswanderer, also ernst zu nehmen.

Der Anteil von Rentnern ist dort in der Regel auch recht hoch, vor allem bei den Europa-Reisen. Ist aber nicht so schlimm, denn erstens sind in einer Wikinger-Gruppe die allerwenigsten zum ersten Mal dabei, und zweitens wissen die Teilnehmer worauf sie sich einlassen und sind entsprechend flott drauf.

Akademische Vorlesungen zu den Sehenswürdigkeiten kann und würde man von Wikinger-Reiseleitern nicht erwarten.
*******ia1 
Themenersteller223 Beiträge
Frau
*******ia1 Themenersteller223 Beiträge Frau

danke
für die Infos....die haben mir schon weitere Einblicke gegeben.

Wie oben schon geschrieben, stellt sich mir die Frage, ob die Reisen den Preis wert sind. Egal ob in Deutschland, Europa oder bei einer Fernreise, man zahlt bei diesen organisierten Reisen einen hohen Preis. Ich bin nicht der Billigurlaubtyp, aber man überlegt ja doch schon wofür man sein Geld ausgibt.
***an 
10.373 Beiträge
Frau
***an 10.373 Beiträge Frau

Anastasia1 dafür hast Du aber auch fast unvergessliche Augenblicke von Reisen, die Dir eine normale Pauschalreise in eines der üblichen Urlaubsländern mit ihren uniformen Hotels nie bieten könnte.

Das muss man halt abwägen. Ich habe keinen Cent bereut und nur mal als Beispiel genannt die Radtour von Avignon nach Orange entlang der Rhone. Es wehte der Mistral, also Rhone abwärts, aber wir radelten ja die Rhone aufwärts. Ich dachte bei der eigentlich kurzen Strecke von ca 30 km die ganze Zeit, was tutst Du Dir hier an.

Das vergisst man einfach nicht. Das sind halt individuelle Reisen mit doch gleich interessierten Leuten.

Akademische Vorlesungen zu den Sehenswürdigkeiten kann und würde man von Wikinger-Reiseleitern nicht erwarten.

Das sehe ich zumindest bei meinen Reisen nicht so. Gerade der Reiseleiter vom Jakobsweg hat uns praktisch fast jede in Stein gemeißelte Figur an den zahlreichen Kirchen die ja den Jakobsweg begleiten bis eben hin nach Santiago de Compostela nur wirklich zahlreich am Wegesrand stehen bis ins Kleinste erklärt.

Und die einzelnen Reisen sind auch mit Wanderschuhe in unterschiedlichen Stärken (1, 1-2, 2-3, 3, oder anspruschsvoll) in der Reisebeschreibung aufgeführt.

Übrigens macht Wikinger Reisen in den Großstädten oft Vorträge von ihren Reisen die einen guten Eindruck vermitteln.